Thema:
Re:Das Star Wars design hat sich so extrem abgenutzt übe flat
Autor: Mampf (deaktiviert)
Datum:20.06.20 19:20
Antwort auf:Re:Das Star Wars design hat sich so extrem abgenutzt übe von Deadly Engineer

>Volle Zustimmung zu den Sequels, ich fand EP7 für sich noch ganz gut, aber die Nachfolger, vor allem 8 haben das komplett zerstört.
>Bei 7 hatte ich noch die Hoffnung die Charaktere würden sich entwickeln, was ja null passiert ist.
>
>Mit den Prequels bin ich so weit schon auch zufrieden, SW war ja schon immer Popcornkino und Kommerz, und ich finde es hat zumindest einen übergreifenden Storybogen und vor allem Teil 3 fand ich auch von der Dramatik wie alles den Bach runter geht richtig gut.


Joa, wie gesagt, war so eine "persönlcihe" Angelegenheit zwischen mir und der Franchise. Ich war halt mit 12 zum SW Fan mutiert, und habe bis zu den Prequels auch einige BÜcher über die Zeit nach der original Triologie verschlungen. Und war davon überzeugt, das George Lucas einen großen Plan hatte. Das Mysterium, was er mit den drei FIlmen aufgebaut hatte, hat soviel raum für Mystik gelassen. Die Auflösung am Ende war dann für meine Erwartungen absoluter Käse.

>
>Klar, es gibt echt käsige Szenen, die 15 min Lovestory in EP2 vor allem wegen der der ganze Film so gehated wird den ich aber abgesehen von besagten 15 min eines 2 Stunden Filmes absolut toll fand.


Ich kann gar nciht mehr sagen, was mich alles generrvt hatte. Also unterhaltungstechnisch waren Ep 2 +3 völlig ok, ich hatte da auch null erwartungshaltung mehr. Aber Star wars technishc fand ich es halt weiterhin mega Entäuschend. Meine Fantasie hatte mir damaligen Jungspund was viel erhabeneres versprochen.

>
>Und Mal ehrlich, die Originaltrilogie hat auch käsige Sachen, strotzt vor miesen Schauspielern ( Nicht umsonst durfte Mark Hamil danach nur noch in Videospielen mitspielen) und es gibt genug was man daran verbessern könnte.


Ich habe Mark Hamil auch mal in einem Erotik Thriller auf Sat 1 entdeckt ;)
Ich wiederspreche dir aber ansonsten insofern, als dass ich die originaltriologie in vielen Sachen sehr gelungen finde. Gerade im zeitlichen KOntext betrachtet, aber auch davon losgelöst , was die Audiovisuelle Erzählkunst angeht, stimmt da einfach so vieles, weswegen der Dekadenhype rund um die Filme völlig nachvollziehbar ist.
Lucas hatte offensichtlich das richtige Händchen dafür, auf die richtigen Leute zu hören, bzw. selber die richtige Entshceidung zu treffen, um halt diesen Wirbel zu erzeugen. Als Kind war ich natürlich all der Elemente nicht bewusst. Wie gesagt, ich hab ihm das voll abegenommen, dass die ganze Story so schon in seinem Kopf war. Dass er schon bei Ep. 04 wusste, wessen Sohn Luke ist, und welche Vorgeschichte zu dem Schicksahl geführt hat. Durch die verwendung von geheimnissvollen Namen, durch das andeuten, durch zeitloses Design, durch sehr geschickte visuelle Effekte und durch Verschmelzung von Märchen und Sci Fi sind da einfach sehr inspirierende Filme entstanden.


Antworten nicht möglich, siehe Info neben Nickname