Thema:
zwei Dinge stören mich ziemlich flat
Autor: Doc Ower
Datum:24.08.18 10:15
Antwort auf:[Switch] Octopath Traveler von drumcode

Ich hab jetzt ungefähr 20 Stunden drauf und finde das Spiel an sich sehr schön zu spielen und bin auch von einigen der Geschichten sehr angetan. Nur bei zwei Entscheidungen finde ich das Spiel fürchterlich altbacken und vermute, dass ich es deswegen sogar vor dem Ende irgendwann abbrechen könnte.

- Es ist offenbar wichtig, mit allen Charakteren regelmäßig zu spielen. Momentan sterbe ich an einem Boss, bei dem eine andere Party benötigt wird, als die, die ich habe. Also muss ich einen anderen Charakter mitnehmen, der aber gut 10 Level unter meinem Hauptlevel ist. Ich verstehe nicht, dass inaktive Charaktere nicht mitleveln. Das sorgt für unnötiges, zähes Grinding wenn man irgendwann doch mal jemand anderen braucht.

- Für den schnellen Wechsel und das Austesten von Möglichkeiten und Waffen-Kombinationen ist das Equipment viel zu teuer. Dadurch, dass auch die Kämpfe relativ lang sind, verbrät man Stunden nur um ein bisschen Ausrüstung zu kaufen.

Die zwei Elemente wirken mir so unnötig gestreckt und altbacken.

Das ist für mich der große Unterschied, den Shovel Knight gemacht hat. Dieses Spiel fühlte sich an wie ein altes Spiel, war aber von der Spielmechanik her keines. Sowohl Lost Sphear als auch Octopath Traveller (und auch Sonic Mania) gehen mir viel zu stark in die Richtung, alte Spielprinzipien sowohl im positiven wie auch im negativen zu präsentieren.


< antworten >