Thema:
Gears of War 4: Erste Infos flat
Autor: KOSH
Datum:09.03.16 10:05

Gears of War 4: Handlung erstreckt sich über 24 Stunden / Co-Op für zwei Spieler geplant

09.03.16 - Der Shooter Gears of War 4 von The Coalition wird einen Co-Op-Modus für zwei Spieler enthalten, wie die neueste Game Informer schreibt.

Zwei Spieler können auf diese Weise online oder lokal miteinander spielen; in Gears of War 3 (Xbox 360) war kooperatives Spielen noch zu viert möglich.

Jetzt ist Spieler 1 immer JD Fenix (Marucs Fenix' Sohn), Spieler 2 entscheidet sich zwischen Kait und Del. "Während die drei Charaktere die meiste Zeit zusammen sind, gibt es gelegentlich Momente, in denen sie sich aufteilen und die Geschichte einen etwas anderen Verlauf nimmt - je nachdem, ob Spieler 2 sich für Kait oder Dell entscheidet", heißt es in dem Magazin weiter.

Die Geschichte von Gears of War 4 handelt 25 Jahre nach Gears of War 3 und deckt einen Zeitraum von 24 Stunden ab. Die Locust wurden am Ende von Gears of War 3 durch die Imulsion-Waffe auf Sera zwar erfolgreich getötet, doch leben nur noch ein paar hunderttausend Menschen auf dem Planeten.

Die COG-Streitkräfte haben die Menschen zusammengetrieben, die von hohen Mauern eingeschlossen in kleinen Gebäuden leben. Nicht jeder ist glücklich damit. Und so formiert sich eine Splittergruppe außerhalb der Mauern, die "Outsiders".

Die COG werden von den Menschen wie "Helikopter-Eltern" empfunden, die alles überwachen, um das Leben und die Sicherheit der Menschen zu gewährleisten. Die "Outsiders" sehen ein Leben nur als lebenswert an, wenn man frei und unabhängig ist.

Die Geschichte beginnt, als ein Dorf der "Outsiders" von einer mysteriösen neuen Macht angegriffen wird und die Bewohner entführt werden. JD, Kait und Del untersuchen die Vorfälle und bekommen es mit den neuen Feinden "The Swarm" zu tun. Am Endes des Krieges gab es so viele Locust zu beerdigen, dass sie nur noch in Massengräbern geworfen wurden. Die drei Helden haben die Vermutung, dass die neue Bedrohung mit diesem Vorgang zu tun hat.

In der ersten Mission kommen die Drei in einen Wald, in dem sie Kokon-ähnliche Kapseln entdecken. Aus diesen Kokons schlüpfen monströse bleiche Kreaturen, die fast menschlich aussehen. Diese Feinde werden "Juvies" genannt.

Die "Juvies" können sich möglicherweise weiterentwickeln und werden zu "Drones": Sie können Waffen benutzen und sind die Hauptgegner in Gears of War 4. Auch neue Feinde wie die "Pouncer" - waren in der E3-Demo schon zu sehen - kommen hinzu.

Die "Pouncer" passen ihre Taktik dem Verhalten des Spielers an: Rennt er über ein offenes Gelände, werfen sie giftige Stacheln auf den Boden; verharrt er in Deckung, laufen sie los und greifen ihn direkt an. Das Deckungssystem der Serie soll überarbeitet werden, so dass man u.a. viel mehr verschiedene Objekte als Deckung nutzen kann. Release: Weihnachtsgeschäft 2016 (Europa)

Quelle: Gamefront


Gestern berichteten wir schon über erste neue Informationen zu Gears of War 4 von The Coalition. Der 3rd Person Shooter ist auf dem Cover der April Ausgabe der GameInformer zu sehen. Mittlerweile sind weitere Details zum Spiel aus dem 14-seitigen Vorschau-Artikel verfügbar.

- Die Waffe am Ende von Teil 3 hat alle fossilen Brennstoffe vernichtet
- Die Menschheit ist nun eine bedrohte Rasse, die sich nur noch in einigen Städten, die von hohen Mauern umgeben sind, leben. Windstürme machen den Menschen zu schaffen
- Diese Stürme hören auf den Namen "Windflares" und sind eine Mischung aus Hurricane und Vulkan
- Es gibt vier verschiedene Intensitäten der Stürme, die sich auch auf die Kämpfe auswirken sollen
- Bei einem Sturm der Kategorie 4 geht es nur noch ums Überleben
- Auch die Feinde müssen sich vor dem Wetter in acht nehmen
- Das Setting wurde von Norditalien inspiriert
- Man möchte den Horror und die Atmosphäre aus dem ersten Teil zurückbringen
- Die Story wird über einen Ingame Zeitraum von einem Tag gehen
- Die neuen Feinde heißen "The Swarm"
- Auch neue Arten an Gegnern wird es geben, Locust scheinen alle tot zu sein und wurden in Massengräbern verscharrt. Die neue Bedrohung scheint aber irgendeine Verbindung zu den alten Feinden zu haben
- Der Horde Modus wird wohl zurückkehren
- Man wird auch viel Wert auf den Multiplayer legen und man weiß um die Beliebtheit. Die Rede ist dabei auch von eSport
- Es wird neue Waffen geben
- Ein neues Cover-System. Aber auch die Feinde können die Helden aus der Deckung zerren und erledigen

Quelle: consolewars

Mir persönlich gefällt es sehr, daß man sich am ersten Gears of War orientiert.
Es soll düster, dreckig, unheimlich und bedrückend sein.
Die Idee mit den Stürmen gefällt mir.
und der Horde Modus soll zurückkommen. Jaaaa


----------------------
Gesendet mit M! v.2.4.8


< antworten >