Thema:
Re:Lieber FTP mit MT als wieder ein 10€-Abo... flat
Autor: Don Cosmo
Datum:26.03.12 14:14
Antwort auf:Re:Lieber FTP mit MT als wieder ein 10€-Abo... von Tifa Lockheart

>Wenn es darum geht, sich irgendwelche Extras zu holen, kommt man mit diesen Mikrotransaktionen wohl klar, aber mich stört es, dass diese Spiele dann meistens wirklich offensichtliche Mechanismen enthalten, die einem das Leben schwer machen. Sowas wie "nur drei Telepipes am Tag" oder "nur 10 Items auf der Bank" oder "wenn Du nicht mindestens drei Betten und vier Vorhänge für Deine virtuelle Wohnung gekauft hast, findest Du nie dem Delsaber seine Kniescheibe".

Von den drei genannten könnte ich mir zumindest vorstellen, daß man sich in der Tat ein größeres Konto kaufen kann. Gab es bei PSU schon, aber dort gegen "Spielgeld".
Eine "undurchschaubare" Verknüpfung von Konditionen kann ich mir nicht vorstellen, aber daß man Individualisierung groß schreiben möchte (andere Hosenfarbe für 1,50) durchaus. Wobei ich dann auch wirklich hoffe, daß Sega hier auf die Details achtet, wenn man da schon extra zur Kasse gebeten wird.

>Ich finde es okay, wenn es eine klare Grenze gibt, an der man festmachen kann, dass man jetzt den vollen Spielumfang zur Verfügung hat. Dann weiß man wenigstens, woran man ist. Aber wenn man an allen Enden zusätzlichen Komfort und Erleichterungen erwerben kann, dann ist das ein Fass ohne Boden, das obendrein für ein ziemliches Ungleichgewicht unter den Spielern sorgt.

Das kann für SEGA in die eine oder andere Richtung gehen: Entweder ziehen die meisten Spieler brav mit und kaufen alle Nase lang in der Tat sinnvollen Content nach oder es ist den meisten zu doof und sie lassen den sinnfreien Zusatzcontent inkl. Spiel links liegen.
Bei MT habe ich zumindest die Hoffnung, daß hier wirklich neues Zeug geschaffen und auf die User eingegangen wird, ist ja nur im gegenseitigen Interesse für SEGA. Beim Abo zu PSU-Zeiten wurde IMHO recht stoisch vor sich hin gebastelt und dann recht lustlos irgendwann mal irgendwas freigeschaltet.
Kurz und knapp sehe ich hier auch durchaus Potential für unschönes Ungleichgewicht, andererseits kann ein zahlwilliger Gelegenheitsspieler dadurch besser Schritt halten mit Hardcore-Spielern? Und Abo ist nicht mehr zeitgemäß für mich, dazu spiele ich zu unregelmäßig.

>Aber vielleicht hat Sega ja eine spitzen Idee bezüglich des Bezahlmodells und alles wird gut...

Harharharhar, ja genau! ;)

cheers
DON


< antworten >